Permalink

Versuchsreihe in China

Während meines Chinaaufenthaltes habe ich mir die Zeit genommen und eine Versuchreiche durchgeführt, bei der ich die Reaktion einer Testgruppe auf die schwarzsüße Köstlichkeit überprüfen wollte.
Hierzu habe ich Lakritzschnecken in nicht zu kleinem Umfang mitgenommen, was bei meinen mehr als 30 kg Reisegepäck auch nicht mehr ins Gewicht viel.

In Shanghai habe ich 8 Testpersonene gefunden, die neugierig waren und einen Versuch wagten. Um es vorweg zu nehmen, das Ergebnis war eigentlich immer gleich: Reinbeißen, Erstaunen und spontantes Suchen nach einer Möglichkeit das Lakritz, ohne  es schlucken zu müssen, wieder los zu werden :-)

Auch die meisten meiner Probanden in der Stadt Huangshi, die mich anlässlich ihres 60jährigen Bestehens eingeladen hatte, zeigten keine wesentlichen Unterschiede in der Reaktion.

Jedoch war da eine Verwaltungsmitarbeiterin aus dem Zentralkrankenhaus die sich angenehm angetan zeigte, und das wohl nicht nur aus Höflichkeit :-)
Genhüe, Lakriztfan aus Huangshi, Provinz Hubei, China

Permalink

Ambulanter Lakritzverkauf

Auf meiner Beschaffungsreise nach Schweden bin ich in Stockholm auf diesen ambulanten Lakritzhandel direkt am Wasa Hamn gestoßen :-)
Hier bekommt man dicke Lakritzstangen in den Stilrichtungen süß (SÖT) und salzig (SALT).

Wenn man in Stockholm ins Wasa-Museum geht um sich an der Wasa zu ergötzen, den Tivoli (Gröna Lund) besucht oder sich die Ausstellung historischer Boote in der Bootshalle II am Wasa Hamn ansehen will, eine kurze Stippvisite beim ambulanten Lakritzhändler liegt sozusagen auf dem Weg :-)

Permalink

Nachlese: Fußball Weltmeisterschaft 2010

Die Fußball WM hat ja auch dieses Jahr ziemliche Wellen geschlagen.
In dem ganzen Vuvuzela-Getröte ist fast untergegangen, dass es speziell zur WM eine Lakritzedition mit dem Namen „Weltmeistertüte“ gegeben hat :-)

Zu verdanken haben wir das „Lakritz-Experte.de“ aus Hamm. 1 Kilo Lakritz für 10 Euro; und 4 Euro Versand. Scheint es sogar noch zu geben :-)
Bildquelle: www.lakritzexperte.de (screenshot)

Permalink

Geschenkpackung aus Italien

Das Bild dieser Großpackung verschiedenster Lakritz- und Süßholzprodukte aus Italien, die mir bei einem Segeltörn in Dänemark überreicht wurde, verdanken wir dem selbstlosen Einsatz des „Großen Hesselmann“ und des Skippers der Na:am – DANKE
Verwandte Posts zu Italien:

Permalink

Lakritz, Wein und Morde

Immer wieder finde ich Hinweise darauf, dass es viele Weine gibt, die wohl auch einen gemschacklichen Hauch von Lakritz innewohnt. Dies weiß wohl auch die Krimiautorin Helene Tursten.

In ihrem Krimi „Der Novembermörder“ von Helene Tursten, schwärmt ein Zeuge in Erinnerungen an einen Wein:

„Zum Hauptgericht wurde ein phantastischer französischer Wein gereicht. … Rot. Bandol Cuvèe Special 92. Satter Duft, konzentriert, reicher und fruchtiger Geschmack mit einem Hauch von Lakritze.“

Erschienen in der Reihe btb, Wilhelm Goldmann Verlag, München
ISBN: 3-442-72893-2

Nebenbei: Ich fand den Roman ziemlich spannend :-)

Permalink

Stippvisite im Chemin de la Réglisse

Ich habe noch mal in Frankreich eine Lakritz-Örtlichkeit gefunden, den „Chemin de la Réglisse“.
Wenn ich das richtig übersetzte, heißt das wohl soviel wie Lakritz-Pfad :-)
Bildquelle: maps.google.de

Verwandte Posts:

Permalink

Hersteller-Kurzprotrait: Paradies-Eis

Unter dem Namen Paradies-Eis vertreibt eine kleine Hamburger Manufaktur seit dem Jahr 2000 ca. 50 verschiedene Eissorten.
Bildquelle: paradies-eis.de

Beliefert werden im Raum Hamburg ca. 20 Supermärkte und bundesweit stehen dieverse Eisdielen bzw. Eiscafes auf der Kundenliste.
Das wäre an sich ja nicht bemerkenswert, wenn Paradies-Eis nicht auch Lakritzeis herstellen würde.
Es handelt sich um ein Milcheis, dem (soviel darf verraten werden) Stückchen von HARIBO-Lakritzstangen beigefügt sind :-)
Der Fabrikverkauf (in der Warnstedtstraße 16 in Hamburg) bietet zwischen April und September (11:00 Uhr bis 17:00 Uhr) die Mödlichkeit sich auch als Privatperson einzudecken.

Verwandte Posts:

Permalink

Lakritzwährung

Nein, nicht die Lakritz-Euro von Katjes sind gemeint

Hier konnte man 10 Kisten Flohmarktkram für 10 Tüten Lakritz erwerben :-)
Bildquelle: screenshot
HINWEIS: Diese Anzeige wurde entfernt, da bereits 18 Stunden nach dem Erscheinen der Anzeige Lakritztüten und Flohmarktkisten den Besitzer wechselten! Also, nicht mehr anrufen :-)

Permalink

Lesetipp: Das Lakritzbuch „Schwarze Leidenschaft“

Neu erschienen ist, unter der Schirmherrschaft des Autors Klaus-D. Kreische in Zusammenarbeit mit kadó, das Lakritzbuch „Schwarze Leidenschaft“. kadó beschreibt das Werk so:

Es sollte eine kleine Fibel werden, die all den Fragen nachgeht, die uns  im täglichen Umgang mit Lakritz beschäftigte und die uns Kunden zu Lakritz stellten. So fing es vor 3 Jahren an.
Wir reisten durch Europa, interviewten Lakritzexperten, stöberten in Bibliotheken. Schließlich zeigte sogar ein Verlag Interesse und brachte sein Knowhow mit ein.
Nun also gibt es ein kleines Buch über die schwarze Leidenschaft, der wir hier bei kadó alle verfallen sind.

Herausgekommen ist ein informatives und unterhaltsames Buch mit vielen Informationen aus den verschiedensten Themenbereichen rund um die schwarzsße Köstlichkeit, das auch sehr schön bebildert ist.

Lakritz - Die schwarze Leidenschaft, ein unterhaltsames Buch über Lakritz

Ein unterhaltsames Buch

Ich habe es natürlich sofort bestellt (kostet 8,90€), gelesen und bin entzückt ;-)
Das Büchlein ist sicherlich auch das richtige Präsent, wenn man/frau noch eiin passendens Präsent für Lakritzfans suchen
Bezugsquellen:

Update 01.03.2014: Eintrag in der Deutschen Nationalbibliothek

 

Permalink

Stippvisite auf dem Liquorice Way

Im englischen Ort Wakefield befindet sich der „Liquorice Way“. Im Gegensatz zur „Lakritz Avenue“ in Loveland (Colorado, USA) und der „Liquorice Lane“ die sich ebenfall in England befindet, ist der „Liquorice Way“ nicht eine kleine, ländliche Nebenstraße sondern befindet sich mitten in einem eher städtischen Umfeld.
Bildquelle: maps.google.de

Auch hier bietet google streetview die Möglichkeit einen virtuellen Bummel zu machen.

Verwandte Posts:

Permalink

Verkostung: Lakritzkaffee

Ich konnte nicht umhin mir Lakritzkaffee zu bestellen und war freudig erregt, als ich auf der Treppe dieses, eher unscheinbare, Paket vorfand in dem der verheißungsvolle Inhalt schlummern sollte.

Gespannt habe ich das Paket geöffnet und die Tüte mit dem Kaffee erstmal in Augenschein genommen und, natürlich, auch die Nase dran gehalten.
Das Ergebnis der ersten optischen Inspektion hier:
Die olfaktorische Prüfung ergab, dass ich eigentlich einen Lakritzgeruch erwartet hätte.
Waren meine Erwartungen zu hoch?

Nein, weit gefehlt! :-)

Die erste Geruchssensation ereignete sich gleich beim Öffnen der Kaffeetüte. Ein herrlicher, sanfter Duft nach Lakritz macht sich breit! Kann man hier natürlich nicht wirklich vermitteln ;-(
Die zweite Geruchssensation erwartete mich zeitverzögert, nachdem ich die Bohnen in meinen Kaffeeautomaten gefüllt hatte.
Eine ganze Weile später merkte ich, dass der Lakritzgeruch sich nicht nur in der Küche breitmachte und auch die angrenzenden Räume erreichte. Ein Fest für die Nase!

Auch in der Tasse macht der Kaffee eine gute Figut.
Muss man als Kaffee- UND Lakritzfan auf jeden Fall testen.
Ich habe den Kaffee als Espresso und als Milchkaffee getestet und bin zufrieden.
Naja, der hohe Preis von 29,50€ je Kilo ist irgendwie ein Wermutstropfen. Damit spielt er zwar preislich nicht in einer Liga mit Blue Mountain Kaffee auf Jamaika (bei torquato.de; 250 g; 39,95€) oder dem Kona Kaffee (bei Gourmantis.de; 250 g; 26,90€) aus Hawaii, ist aber für den Alltagsgebrauch m.E. zu teuer.

Wer ihn testen will, kann hin bei www.kaffeeshop24.de bestellen.
Mindestbestellwert leider 10€ aber die Lieferung erfolgt ratzfatz und bei mir war eine in Schokolade umhüllte Mandel dabei, mit dunklem Kakao bestäubt; lecker :-)

Weitere Verkostungen

Permalink

Stippvisite am Etang de Règlisse

Nicht nur die Engländer und die Amerikaner benennen Orte nach der schwarzsüßen Leckerei.
Auch in Frankreich, in Ustou an der französisch-spanischen Grenze, bin ich fündig geworden.
Dort gibt es einen, scheinbar sehr einsam gelegenen, „Etang de Règlisse“, einen Lakritz-See :-)
Bildquelle: maps.google.de

Ein Bild vom Etang de Règlisse

Verwandte Posts:

Permalink

Hersteller-Kurzportrait: Panda aus Finnland

Da eines meiner bevorzugten Lakritzprodukte von der Firma Panda (Finnland) hergestellt wird, will ich diese ein wenig näher vorstellen.

  • Panda gilt in Nordeuropa und in USA als Lakritzspezialist.
  • Das Unternehmen existiert seit 1920
  • Panda produziert seit 1952 Lakritz unter dem Markenname Panda
  • Der Umsatz liegt bei 52 Mio. Euro (2009)
  • Seit 2005 Jahren gehört Panda zur norwegischen Orkla-Gruppe
  • Rund 70 Prozent der Produktion wird in Finnland verkauft
  • Die Lakritz werden aber auch in 20 Länder der Welt exportiert
  • In USA ist die Firma laut Informationen von Information Resources, Inc. (IRI) der viertgrößte Anbieter von Lakritz
  • Auch die Positionierung in Großbritannien ist mit Listungen bei Sainsbury’s, Tesco und Waitrose recht gut
  • Seit dem 01.01.2009 vermarktet Panda seine Produkte in Kooperation mit Coletta

Quellen: www.lebensmittelzeitung.net, www.orklabrands.com,

Eine Übersicht der Lakritzprodukte von Panda findet sich hier, auch die Lakritz-Schololade-Mischprodukte sind hier zu finden :-) leider nur in Finnisch :-(
Eine Sammlung von Panda-Werbespots findet sich hier ebenfalls
Für Fans, wie zum Beispiel mich :-), finden sich hier diverse Medien, vom wallpaper bis zum Panda-Sound als mp3. Hier unbedingt auf den Panda klicken!

Einen Vorgeschmack auf die Optisch und Musikalisch sehr hübsch gemschte Seite findet sich auf diesem Video:
[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=S3YxFXOZ_vo]
Quelle: youtube

Panda gibt es auch für unterwegs: wap.panda.fi

Wer nicht warten kann, bis er wieder nach Skandinavien oder Rewe kommt, kann bei world of sweets einige dieser leckeren Produkte bestellen. Ich findes es aber zum Teil recht teuer

Verwandte Posts:

Permalink

Verkostung: Salmiak von Läkerol

Ebenfalls noch aus Schweden sind die nun verkosteten zuckerfreien Salmiak-Pastillen von Läkerol; die Marke gehört, wie z.B. Malaco / Truly oder Red Band, zu Leaf.
Geschmacklich ein echter Salmiak-Hammer :-)
Nix für Zartbeseitete aber für den echten Fan ein Genuss!!!

Im Übrigen ist die abgebildete Packung wieder verschließbar.
Können sich Katjes und HARIBO eine Scheibe von abschneiden.

Weitere Verkostungen

Permalink

Stippvisite im Liquorice House (4 sale)

Die Engländer beweisen namenstechnisch einen ziemlichen Hang zu Liquorice :-) Jedenfalls handelt es sich um meinen dritten Fund auf der Insel, was Orte und ähnliches mit Lakritznamen betrifft.
Das „The Liquorice House“ in Tong Norton, Shifnal, Shropshire in England

Bildquelle: maps.google.de

Mit google streetview kann man einen Blick von der Straße auf das Liquorice House werfen.
Bildquelle: streetview
Nebenbei: Wem das Haus gefällt, kann es aktuell auch für umgerechnet 820.000 Euro käuflich erwerben :-)

Verwandte Posts:

    Permalink

    Lakritzkaffee, update

    Ich hatte an dieser Stelle ja schon mal darauf hingewiesen, dass es sogar Lakritzkaffee gibt :-)

    Diese spezielle Form des Kaffees, der bei www.kaffeeshop24.de zu beziehen ist, wird auch vom blog kaffeeversum empfohlen.
    Bildquelle: screenshot

    Wer mal was völlig Ausgefallenes sucht, der sollte mal den Lakritz-Kaffee vom kaffeeshop24 probieren. Was sich im ersten Moment vielleicht etwas eklig anhört entpuppt sich als …

    Den ganzen Post gibt es hier zu lesen.
    Bildquelle: kaffeeversum.de

    Ich selber habe den Kaffee noch nicht probiert, bin aber auf flattr.com bei ruesseltier auf einen Geschmackstest gestoßen, der sich positiv anhört.

    Für Hinweise, die zu diesem Post führten, geht mein schwarzsüßer Dank an

    Verwandte Posts: