Artikelformat

Alles frisch im Schritt mit Lakritz

Seit Jahren freue ich mich immer wieder, wenn ich Lakritz-Kosmetische Produkte finde und bin immer wieder erstaunt, wo Lakritz (oder jedenfalls die Wirkstoffe) überall zum Einsatz kommt. Das der Einsatz von Lakritz auch in den weiblichen Feuchtgebieten stattfinden kann, war mir neu und ich wollte euch diese Info auf keinen Fall vorenthalten.

Seit einigen Jahren werden in den sozialen Medien sogenannte Sheet Masks von div. Influenzern hochgejubelt. Das Prinzip dahinter: eine hauchdünne Vliesmasken, die mit hochdosierten Pflegestoffen getränkt ist, wird auf das Gesicht aufgelegt; Gruselfaktor inklusive, wie ich finde.


Nun gehen asiatische Anbieter aber noch eine Stufe weiter. Die Sheet-Mask für die Vulva. Kein Scherz. Unter dem Label „Two Lips“ gibt es die, der Form des Venushügels und der Schamlippen angepasste, Pflegemaske, die speziell nach der Intimrasur eine 4-in-1 Pflege bieten soll. Die Lakritzkomponente wird speziell für den aufhellenden Effekt eingesetzt.


Über Wirkung, Sinn und Unsinn dieser kosmetischen Neuheit hat auch die Zeitschrift ELLE nachgedacht, deren Beitrag ich zum Lesen empfehle.

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.