Artikelformat

Produkttest: Nespresso Licorice, limited edtion

Letzter Tage hatte ich die Gelegenheit den Nespresso Licorice zu probieren und konnte diese natürlich nicht ungenutzt verstreichen lassen.

Kredenzt wurde mir der Kaffee von niemand geringerem als dem Potsdamer Lakritz-Paten Dietmar, seines Zeichen Betreiber des dortigen Lakritzkontors.

Der limitierte Lakritz-Kaffee von Nespresso

Der limitierte Lakritz-Kaffee von Nespresso

Der Kaffee duftet in der Tat ganz leicht nach Lakritz. Leider verblasst dieser Eindruck auf der Zunge ziemlich. Im Abgang kann man dann wieder ein wenig vom Lakritz ahnen.

Überzeugend fände ich persönlich anders.

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.