Artikelformat

Schweinefleisch mit roten Zwiebeln und Lakritz

Schnelle und gesunde Küche mit Lakritz, so könnte dieser Beitrag überschrieben sein. Denn das Rezept, das ich euch heute vorstellen möchte, ist sowohl flott zubereitet, als auch schmackhaft und so richtig ungesund ist es auch nicht 😉

Schwein und süß kennen wir alle ja schon vom Chinesen um die Ecke und der Schritt da noch Lakritz beizufügen ist eigentlich ein ganz kleiner, den man mit der bitter-süßen Note des Lakritz locker schafft.

Schelle und schlanke Küche mit Lakritz

Schelle und schlanke Küche mit Lakritz

Man nehme

  • Schweinefleisch (nicht zu fett), in einer dir genehmen Menge
  • rote Zwiebeln, ganz nach dem persönlichen Gusto portioniert
  • Lakritzsalz* (ersatzweise geht auch Lakritzgranulat oder -pulver)
  • frischer Pfeffer, schwarz

So geht’s

  1. Das Schweinefleisch in nicht zu kleine Streifen, die Zwiebel in feine, halbe Ringe schneiden.
  2. Dann das Schweinefleisch in der heißen Pfanne mit wenig Öl schön scharf anbraten und kurz zu Seite stellen, damit es ruhen kann.
  3. Die Zwiebeln in ein wenig Butter anschwitzen, bis sie schön glasig sind.
  4. Das ganze ein wenig reduzieren lassen und dann mutig mit Pfeffer und Lakritzsalz würzen.
  5. Dann das Ganze über das Fleisch geben, noch mal kurz durchrühren und servieren.

Wenn ihr alles richtig gemacht habt, dann sind Schwein und Zwiebeln angenehm süß und hinterlassen auf der Zunge einen feinen, bitter-süßen und sanft lakritzigen Nachhall.
Dazu eignen sich Kartoffeln als Beilage und die rote Zwiebel gilt hier als Gemüse 🙂

 

 

* Hinweis: Das Lakritzsalz wurde mir von King of Salt zur Verfügung gestellt. Eine irgendwie geartete Leistung meinerseits wurde nicht vereinbart. Ich gebe aber zu, dass mich das Produkt zum Ausprobieren animiert 😉

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.