Artikelformat

Einmal Whisky-Messe mit Lakritz, bitte

Eine Whisky-Messe mit Lakrtiz? Ja, wer hätte es gedacht, das gab es und gibt es wohl immer wieder mal. Aber der Reihe nach.

Neben meiner ausgeprägten Neigung zu Lakritz, habe ich auch einen Faible für Whisky. Und so wollte ich Anfang November 2016 die „Hall of Angels‘ Share“, die Whisky-Messe in Villingen, besuchen.
Beim Blick auf die Ausstellerliste fiel mir dann einer ins Auge, den ich dort nicht erwartet hätte. Es war der süße Regenbogen, der dort einen Stand haben würde. Den Mann hinter dem süßen Regenbogen, Karsten Ebert, kannte ich bisher nur per Mail und Telefon aber wir haben schon das eine oder andere Projekt gemeinsam bearbeitet, u.a. den Lakritztag. Also eine gute Gelegenheit sich auch mal persönlich kennen zu lernen.

Der süße Regenbogen in Person von Karsten Ebert

Der süße Regenbogen in Person von Karsten Ebert

So fand ich mich dann an seinem Stand ein und sofort entspann sich ein munterer Dialog über Lakritz, der ganz wie selbstverständlich zum Whisky führte.

Klar, dass es auch Lakrtiz-Fudge gab

Klar, dass es auch Lakrtiz-Fudge gab

Jede Menge Lakritz auf der Whsiky-Messe

Jede Menge Lakritz auf der Whsiky-Messe

Denn Süßes, auch mit Lakritzgeschmack, eignet sich hervorragend um den Gaumen zwischen zwei Tastings zu neutralisieren. Leckeren Fudge und so hatte Karsten eine Menge dabei, wie ich ausgiebig erkosten konnte 🙂

Der Großmeister des Island-Lakritz und der Herrscher auf der Whisky-Messe

Der Großmeister des Island-Lakritz und der Herrscher auf der Whisky-Messe

Und damit wurde dann auch klar, was Fudge, Schokolade und Lakritz auf eine Whisky-Messe zu suchen haben.

Was ich sonst noch so auf der Messe erlebt habe, kannst du hier nachlesen.

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.