Artikelformat

Verkostung: Kold Bryg Drikkeklar Lakrids von Peter Larsen Kaffe

Alles Kalter Kaffee? Nein, kalter Kaffee scheint nach meinen Beobachtungen in den letzten Monaten sowas wie ein Trend-Getränk zu werden, dass von den USA über Skandinavien auch nach Deutschland schwappt. Immer wieder sind mir Beiträge dazu ins Auge gefallen.
Da ich selber eine besondere Affinität zu kaltem Kaffee habe (Kindheitserinnerung an meinen Großvater, der immer kalten Kaffee trank), war ich nun besonders erfreut, als mir das Produkt der heutigen Verkostung in die Finger kam.

Es handelt sich um kalt gebrühten Kaffee von Peter Larsen aus Dänemark, der trinkfertig (drikkeklar) ausgeliefert wird. Dieser Kaffee wird bei Peter Larsen 16 Stunden lang „kalt gebrüht“ und in Flaschen mit 250 ml Inhalt an den Verbraucher gebracht. Die Flasche hat ein eher klassisches Design ohne Schnörkel. Der flüssige Inhalt hat die Farbe von … Achtung, gleich kommt’s … von … Kaffee. Wer hätte es gedacht?

Beim Öffnen ahnt man noch nichts von Lakritz aber ganz eindeutig duftet es nach Kaffee. Gießt man das Produkt dann in ein Glas, duftet es verführerisch nach Kaffee; genauer gesagt nach einer Mischung von frisch gebrühtem Bohnenkaffee und Kaffeebohnen.

Herrlich erfrischend

Herrlich erfrischend

Am Gaumen dominiert erst mal der Kaffee, der seine Aromen voll zu Geltung bringt. Im Abgang entfaltet sich dann ein wunderbar feiner, leicht süß-bitterer Nachklang von Lakritz und rundet den Kaffeegenuss angenehm ab.

Der von Peter Larsen genutzt Kaffee ist fair trade, 100% Arabica und das Produkt ist fett- und zuckerfrei und enthält auch keine Zusatzstoffe. Der Koffeingehalt ist ähnlich wie bei normal gebrühtem Kaffee.

Diesen Kaffee gibt es auch als Konzentrat, so dass man ihn z. B. auch mit Milch mischen kann. Übrigens auch sehr lecker.

Ich freue mich nun direkt auf den Sommer, denn ich kann mir vorstellen, dass dieser spezielle Kaffee, gut gekühlt, an heißen Tagen ein echtes Labsal sein wird.

Zu beziehen ist dies Produkt aktuelle ausschließlich über smartntasty.com, die mir freundlicherweise auch meine Warenprobe zugesandt haben.

Mein Fazit fällt heute ganz kurz aus: Voll lecker! 🙂

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.