Artikelformat

Lakritz-Plätzchen für die Adventszeit selber backen

Die kommende Adventszeit ist ja auch immer dafür gut mal wieder das Backblech raus zu holen und die Finger in den Teig zu stecken.
x-masAls Lakritzfan will man natürlich auch Lakritz-Plätzchen essen und dafür habe ich dies Rezept für euch ausgegraben.

Gefüllt Lakritz-Herzen

Zutaten

für ca. 30 Plätzchen:

  • Teig
    250 g Mehl
    35 g Zucker
    evtl. 1 Messerspitze gemahlener Anis
    1 Ei
    125 g kalte Butter
  • Mehl zum Ausrollen
  • Füllung
    6 Lakritzschnecken (ca. 90 Gramm)
    125 g Zucker
    50 g Butter
    75 g Schlagsahne
  • Guss:
    150 g Puderzucker
    4-5 EL Pastis, Pernod oder Sambuca (oder Zitronensaft)

Zubereitung

Für den Teig

  1. Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken.
  2. Zucker, Salz, eventuell Anis und das Ei in die Mulde geben.
  3. Butterflöckchen auf dem Mehlrand verteilen.
  4. Alles zunächst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten.
  5. In Frischhaltefolie wickeln, für etwa 45 Minuten kalt stellen.

Für die Füllung

  1. 3 Laktritzschnecken fein hacken.
  2. Zucker in einer Pfanne goldbraun karamellisieren lassen.
  3. Butter und Sahne zufügen (Vorsicht, es dampft und spritzt) und alles kurz einkochen lassen. Dabei ständig rühren, bis sich der Zucker wieder gelöst hat.
  4. Den Topf vom Herd nehmen, die gehackte Lakritze einrühren und alles abkühlen lassen.
  5. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  6. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dünn ausrollen und etwa 5 cm große Herzen daraus ausstechen.
  7. Die Herzen auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen und im Ofen etwa 10-12 Minuten goldbraun backen.
  8. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.
  9. Die Hälfte der Plätzchen mit den Lakritzkaramell bestreichen und die restlichen Plätzchen darauflegen.
  10. Restliche Lakritzschnecken abwickeln und die beiden Stränge vorsichtig auseinanderziehen.
  11. Lakritzstränge in etwa 6 cm lange Stücke schneiden.

Für den Guss

  1. Puderzucker und Schnaps oder Zitronensaft zu einem glatten Guss verrühren.
  2. Die Herzränder mit dem Guss verzieren und die Lakritzstückchen in Herzform darauflegen.
  3. Den Guss fest werden lassen. Zum Schluss die Herzmitte mit dem restlichen Guss füllen und trocknen lassen.

Quelle: Brigitte Extra Weihnachtsplätzchen (24/2009)

Die Plätzchen eigenen sich natürlich auch großartig als kleines Weihnachtgeschenk 🙂

Viel Spaß beim Backen!

Habt ihr auch weihnachtliche Rezepte mit Lakritz? Hinterlasst es gerne als Kommentar.

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.