Artikelformat

Verkostung: Liquorice Whirls von Buchanan’s

Heute stand ein Lakritzbonbon aus Schottland auf der Agenda. Hersteller ist Buchanan’s, der mit dem Slogan „finest taste of Scotland“ für sich wirbt. Man durfte gespannt sein.

Buchanan's Liquorice Whirls Verpackung

Buchanan’s Liquorice Whirls

Die Tüte ist schwarz, mit magentafarbenen Akzenten und trägt das fairtrade Logo. Letzteres erklärt sich aus der Tatsache, dass der im Produkt enthaltene Zucker (immerhin 31%) aus fairem Handel stammt, wie auf der Rückseite der Verpackung zu lesen ist. Enthalten sind 170 Gramm einzeln verpackter Lakritzbonbons.

Öffnet man die Tüte kommt da ein Lakritzgeruch heraus, dem ein starker Anteil von Anis anhaftet. Die Bonbons haben ein spiralförmiges Design, was bei dem Namen Whirls zu erwarten stand, und sind schwarz-weiss.

Buchanan's liquorice whirls Produkt

Buchanan’s Liquorice Whirls (jaja, unscharf, sorry)

In der Hand fühlen sie sich glatt und ein wenig glitschig an , erinnert ein wenig an manche Karamellbonbons und der Duftanteil von Anis bestätigt sich auch wenn man am Bonbon riecht.

Im Mund entfaltet das Produkt eine Geschmacksmichung aus Anis (der im laufende  Kauvorgang immer mehr nachlässt) und klassischem Karamelltoffee, wobei letzterer deutlich die Hauptkomponente darstellt. Ein weiteres Merkmal ist die sehr süße Anmutung, was bei dem hohen Zuckeranteil nicht verwunderlich ist. Dafür ist Lakritz nur in Form von nicht näher benannten Aromen verhanden.

Auch die Konsistenz erinnert eindeutig an ein Karamelltoffee.

Fazit:
Sehr süß,  sehr karamellig, wenig Lakritz. Um es kurz zu machen: duchgefallen.

Eine Bezugsquelle in Deutschland kann ich aktuell nicht benennen. Wer eine kennt, hinterlasse bitte einen Kommentar.

Auf der Ruckseite ist ein Bild, dass wohl eine Erntearbeiterin bei der Arbeit im grünen Zuckerrohrfeld zeigen soll. Das befremdet mich ein wenig. Wegen der scharfkantigen Blätter wird entweder maschinell geerntet oder die Blätter werden abgebrannt. In beiden Fällen sähe es also ganz anders aus. Lassen wir uns von der trügerischen Idylle nicht täuschen.

Inhaltsstoffe:

  • Glukosesirup
  • Zucker
  • Pflanzenfett
  • Gesüßte Kondensmilch
  • Butter
  • Salz
  • E471
  • Sojalezethin
  • Farbstoff
  • Aromen

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.