Artikelformat

Verkostung: Mango-Lakritz Konfitüre von Tante Bea

Wie schon angekündigt, verkoste ich heute ein Produkt, das von der angehenden Konditormeisterin „Tante Bea“ produziert wird: Mango-Lakritz Konfitüre.

Das Glas mit Schraubverschluss ist mit einem schwarzen Papier verziert, dass über den Deckel gespannt ist. Dies wird, mit einer offensichtlich von Hand angebrachten, Schnur gehalten. Enthalten sind 230 Gramm Konfitüre.
konfitüre_mango_glasBeim Öffnen nimmt man sofort einen sehr fruchtigen, süßen Geruch der Mango wahr. Und auch ein wenig Lakritz ist im Spiel.
Die Farbe, ich kann es nicht anders beschreiben. ist dunkel mangofarben.
konfitüre_mango_titelDie Konsistenz ist sämig aber nicht zu flüssig, wobei die Fließeigenschaft erhalten bleibt, und fühlt sich, um das hier schon mal zu sagen, im Mund sehr geschmeidig an.

Geschmacklich ist das Produkt frisch, fruchtig, süß, wobei der Säureanteil harmonisch zur Geltung kommt, UND lakritzig 🙂 Eine Kombination die meinem Gaumen sehr zusagt, wie ich feststellen konnte.
Eindeutig Mango, eindeutig Lakritz.
Meine Sorge, dass das in der Konfitüre enthaltenen Stevia den Geschmack negativ beeinflussen könnte, hat sich als unbegründet erwiesen.

Inhaltsstoffe:
konfitüre_mango_inhaltDer Einführungspreis liegt bei 4,50 Euro je Glas mit 230 Gramm.

Fazit: Klassenziel erreicht 🙂 Das Produkt überzeugt mit einer gelungenen Kombination aller Qualitäten.
Ich befürchte nur, dass die Halbwertzeit in meinem Kühlschrank sehr gering sein wird 😉

 

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

1 Kommentar

  1. Pingback: Verkostung: Schoko-Lakritz-Pflaume Konfitüre von Tante Bea › Lakritzplanet

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.