Artikelformat

Die Sansibar und das Lakritz

sansibar_logoEin wenig überrascht war ich schon, als ich zur Kenntnis nehmen konnte, dass die Sansibar auch Lakritz im Sortiment hat. Bisher hatte ich das Unternehmen eher mit Currywurst und Austern in Verbindung gebracht, konnte aber nun feststellen, dass das Angebot im Food-Bereich eine recht große Palette umfasst.

Unter anderem wird auch ein Lakritz angeboten. Na gut, auf Sylt überrascht mich das nicht wirklich 😉
Das Lakritz in einem grünen Porzellangefäß untergebracht, dass mir recht gut gefällt.
Aber zum Lakritz. Um was für ein Lakritz es sich handelt wird in der Produktbeschreibung nicht klar. Die Optik lässt aber vermuten, dass da Salmiaksalz im Einsatz sein könnte. Der Preis wird mit 8,90 Euronen (35,60 € / kg) angegeben. Dafür bekommt man die Porzellandose und 250 Gramm; ob es sich dabei um das Gewicht mit oder ohne Gefäß handelt, erschließt sich dem interessierten Leser nicht. Ich vermute aber mal, dass sich die Angabe auf den Inhalt erstreckt 🙂
sansibarBildquelle: screenshot

Über den Geschmack kann ich nicht berichten, denn ich habe das Produkt noch nicht probiert aber es ist auf der Liste der Dinge, die da noch verkostet werden wollen 🙂

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.