Artikelformat

Verkostung: Tromp von Nói Sirius

noi-sirius_logoDas Produkt der heutigen Verkostung habe ich, mal so nebenbei bemerkt, auf der Rückfahrt vom 1. Deutschen Lakritztag im ICE 599 durchgeführt. Ein Novum 🙂
Das wirkt sich zum Teil auch auf die Qualität der Bilder aus; sorry.

TROMP, aus dem Hause Nói Sirus, einem isländischen Anbieter, verspricht Lakritz, Marzipan und Schokolade unter einen Hut zu bringen. Ich war also gespannt, was sich da dem Gaumen bieten würde.
tromp_00Beim Öffnen der Folienverpackung, die einen 45g schweren Riegel enthält, riecht es ein wenig nach Schokolade. Auch bei näherem Beschnuppern ändert sich das erst mal nicht.

Von außen wirkt der Riegel wie ein normale Schokoriegel, nur dünner.
tromp_02Beim Abbeißen fiel mir als erste die eher zähe Konsistenz auf, die auch bei der weiteren Verkostung erhalten blieb.
Der Aufbau dieses Kombiproduktes ist ein recht einfach sturkturierter. Eine Lage Lakritz (ausgewalzt, wenig geschmacksintensiv, aber schwarz) und eine Lage Marzipan (ausgewalzt, wenig geschmacksintensiv, aber gelb) werden umhüllt von Vollmilchschokolade (ebenfalls wenig geschmacksintensiv, aber braun)
tromp_03Der nächste geschmackliche Eindruck ist eindeutig süß; aber so was von.

Rein geschmacklich kommt keine der drei Komponenten so richtig zu Geltung. Irgendwie nicht Fleisch, nicht Fisch. Erst zum Ende das Kauvorganges kommt der Lakritzgeschmack ein wenig dominant zum Vorschein.

Die Konsistenz kann ich nicht anders als zäh bezeichnen.

Mein Fazit: Zu süß und nicht geschmeidig im Mund.

Die Beschaffung scheint in Deutschland nicht so ganz einfach zu sein. Man wende sich am besten an den Lakritzfachhandel seines Vertrauens, so wie ich es gemacht habe.
Online habe ich das Produkt nicht in Deutschland gefunden, jedoch verweist der Hersteller auf diese Bezugsadressen.
Einen Preis kann ich auch nicht nennen, denn meine Riegel habe ich nicht bezahlen müssen 🙂

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.