Artikelformat

Lesung mit Klaus-D. Kreische am 1. Deutschen Lakritztag

Anlässlich des 1. Deutschen Lakritztag veranstaltete das Potsdamer Lakritzkontor eine Lesung mit Klaus-D. Kreische, Autor des Buches „Lakritz – Traktat einer Reise in die Welt der schwarzen Süßigkeit“, dem Standardwerk für Lakritzinteressierte.
lesung_aushangDie Lesung fand im Literaturladen Wist statt und das war eine gute Wahl. Der Betreiber Carsten Wist, der selber auch mal gerne ein Lakritz nascht, ist nicht nur in Potsdam ein bekannter Mäzen und Förderer der Literatur und so konnte sich Klaus-D. Kreische in eine illustre Runde von Vorlesenden einreihen, zu denen auch Literatur- und Nobelpreisträger zählen.Carsten führte die ca. 30 interessierten Teilnehmer (darunter auch der Musiker Clemens Maria Haas, dem es Djúpur angetan hat) im 1. OG des Literaturladen in einem launigen Dialog an den Autor, seine Vita und sein Buch heran. Als Fussballfan kam Carsten natürlich auch auf  die Frage nach der Verwandtschaft mit Hansi Kreische zu sprechen (entfernte Verwandtschaft) und entlockte dem sonst eher zurückhaltenden Autor die eine oder andere amüsante Anekdote seines Lebensweges.

lesung_claus_01Zur Einführung las Klaus-D. dann aus dem Vorwort seines Buches „Lakritz – Traktat …“ vor, versorgte seine Zuhörer mit Süßholz zum Raspeln und verließ dann mit einem Hinweis auf seinen „missionarischen Auftrag“ den Lesetisch und trat vor das gespannte Publikum um dieses mit Worten, Bildern und Taten für 90 Minuten in das Land der Lakritze zu entführen.
lesung_claus_02Mit einem abwechslungsreichen Potpourri aus geschichtlichen Fakten, geografischen Bezügen, literarischen Zitaten, alle Sinne fordernden Produktproben und Verkostungen gelang es Klaus-D. Kreische seine Zuhörer zu informieren, neugierig zu machen und gut zu unterhalten.

Fragen aus den Reihen der Zuschauer beantwortete er, von überzeugender Sachkunde geprägt, umfassend und anschaulich. Nur die Frage warum Lakritz denn nun schwarz sei, da wollte und konnte er sich nicht so festlegen 🙂
Aber das Thema werde ich hier an anderer Stelle noch mal aufgreifen.

Mein persönliches Fazit: Ich wollte ja längst einer Lesung mit Klaus beiwohnen, kann ich doch behaupten den Anstoß dazu gegeben zu haben, und bin so für diese spezielle Veranstaltung am 1. Deutschen Lakritz extra die rund 700 km angereist; und habe es nicht bereut.
Wer also die Gelegenheit hat, einer Lesung des Autors beizuwohnen, der sollte die Gelegenheit auf jeden Fall nutzen!

Nebenbei bemerkt: Carsten Wist hat zwei wichtige Erkenntnisse bei dieser Veranstaltung gewonnen:
1. Jemand der dir SALLOs schenkt, ist nicht zwingend dein Freund.
2. Nenne deine Tochter Lakritzeria; Waldemar ist out.

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

2 Kommentare

  1. Pingback: Veranstaltungstipp für den 21.10.2013: Lakritz gelesen und verzehrt › Lakritzplanet

  2. Pingback: On Tour 2013 – Eine Retrospektive › Lakritzplanet

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.