Artikelformat

Veranstaltungshinweis für den 20.12.2012: Weihnachtliche Startrekvorlesung – Zweibrücken

Ich möchte darauf hinweisen, dass dieser Beitrag nicht off topic ist. Hier ist schließlich der LakritzPLANET 🙂

st_1Star Trek-Weihnachtsvorlesung am 20.12.2012

Die Starfleet Academy FH Zweibrücken lädt wieder zur traditionellen Star Trek-Weihnachtsvorlesung ein. In diesem Jahr findet die Kultveranstaltung am Donnerstag, den 20. Dezember 2012 (Sternzeit -310030,6) statt. Ort des Geschehens ist wie immer das Audimax der FH in Zweibrücken. Ab 18 Uhr werden die Türen offen sein, um 19 Uhr geht’s los.

Fehler in Star Trek?

Bei der Produktion von Star Trek wurde darauf geachtet, dass die gezeigte Technik nicht im Widerspruch zu existierenden physikalischen Gesetzen steht. Haben sich vielleicht doch ein paar Fehler eingeschlichen? Dieser Frage wird Hubert Zitt in seinem Vortrag nachgehen. Angefangen bei Unachtsamkeiten bei der Produktion bis hin zu Ungereimtheiten aus wissenschaftlicher und technischer Sicht. Weiterhin werden peinliche und witzige Fehler gezeigt, wovon einige sogar beabsichtigt waren. Auch auf Übersetzungsfehler, die nur in der deutschen Version der Serie vorkommen, wird eingegangen. Und obwohl der Vortrag sehr unterhaltsam und witzig konzipiert ist, wird großen Wert darauf gelegt, die Fehler wissenschaftlich zu durchleuchten und Star Trek in keiner Weise negativ darzustellen. Der Vortrag überzeugt durch einen sehr hohen Unterhaltungswert, auch wenn man kein eingefleischter Star Trek-Fan ist.

Der Klingolaus hat sich angekündigt

Nach nunmehr 16 Jahren Star Trek-Weihnachtsvorlesung ist der Klingolaus, also der klingonische Weihnachtsmann, auf unsere Veranstaltung aufmerksam geworden. Er wird uns einen Besuch abstatten und die lieben Star Trek-Fans beschenken. Wir sind alle schon sehr gespannt, was er uns mitbringen wird.

Kurzvorträge

Der humanoide Universalübersetzer Prof. Markus Groß wird die Veranstaltung moderieren und einen Vortrag über Fehler bei Zeitreisen halten. Außerdem wird unser Klingonischlehrer Lieven L. Litaer wieder dabei sein und uns erklären, ob den Klingonen auch manchmal Fehler passieren.

Charity, Verlosung und Quiz

Die Weihnachtsvorlesung verbinden wir seit Jahren mit Wohltätigkeitsaktionen für kranke oder Not leidende Kinder. Deshalb werden wir auch wieder Lose verkaufen und den Erlös spenden. In diesem Jahr unterstützen wir das Kinderhilfsprojekt Galle – Sri Lanka e.V. (www.hilfe-waisenhaus-galle.de), für das sich Mitmenschen aus unserer Region, darunter auch einige  FH-Mitarbeiter, engagieren. Neben der Verlosung wird es auch wieder ein Quiz geben, bei dem unsere Gäste etwas gewinnen können.

Föderationsbrezeln und Vaporizing Cocktails

Wie bei jeder Weihnachtsvorlesung sorgt die Fachschaft I/MST wieder für das leibliche Wohl der Gäste. Es wird traditionell Föderationsbrezeln geben und allerlei „exoterristrische“ Getränke, zum Beispiel die beliebten „Vaporizing Cocktails“.

Und außerdem…

…wird unsere Veranstaltung live über das Internet übertragen. Unser Chefingenieur Manfred Strauß wird wieder dafür sorgen, dass die Technik funktioniert. Kinder bis 12 Jahre erhalten vom Klingolaus ein kleines Geschenk. Wie in jedem Jahr wird die Weihnachtsvorlesung wieder durch die Präsenz von Mitgliedern der German Garrison aufgewertet. Und natürlich wird es auch wieder einige Überraschungen geben, die die Veranstalter vorher nicht ankündigen.

Die Facts auf einen Blick

Star Trek-Weihnachtsvorlesung mit Hubert Zitt, Markus Groß, Manfred Strauß, Lieven Litaer, dem Klingolaus und vielen weiteren Akteuren und Helfern
20. Dezember im Audimax der FH in Zweibrücken, Einlass: 18 Uhr, Beginn 19 Uhr
Thema: Fehler in Star Trek?
für das leibliche Wohl ist gesorgt
– Gäste in Kostümen sind herzlich willkommen und gerne gesehen
im Internet: www.startrekvorlesung.de

Quelle

Vielen Dank für den Tipp an Frau D. aus H. 🙂

Ich kann leider nicht, da die Anreise zu lang ist 🙁

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.