Artikelformat

Vor Ort: Lakritz-Depot, Hamburg

Abseits vom trubeligen Leben der Innenstadt von Hamburg ist die „Ladenzeile“ von Michael Bühl zu finden, in der das Lakritz-Depot beheimatet ist (Straßburger Straße 83).
Seit mehr als 10 Jahren wird hier Lakritz an den Mann, respektive die Frau gebracht. Heute bilden schwedische Lakritz einen Schwerpunkt unter den ca. 700 Artikeln, die angeboten werden und die sich im wahrsten Sinne des Wortes bis unter die Decke stapeln.
Loselakritz werden nicht angeboten, jedoch gibt es ein großes Angebot an Mischungen, die thematisch abgestimmt sind.
Außerdem gibt es Marmelade, Alkoholika und einiges Anderes.
Selbstverständlich gibt es auch den einen oder anderen Weingummi im Angebot, scheinbar die meisten sauer 🙂
Eine Leidenschaft des Inhabers ist der kreative Umgang mit Lakritz und Schokolade. Da gab es hier auch schon eine Verkostung.

Kombiniert werden Lakritz und Schokolade auch gerne mit anderen Produkten.
Ein Beispiel: Das Oktoberfest. Eine Salzbrezel, umhüllt von dunkler Schokolade und gekrönt von Lakritzstreusel. Hört sich komisch an? Ist aber geschmacklich ein tolles, harmonisches Erlebnis und auch die Textur sucht ihresgleichen.
Klasse fand ich auch die von Michael hergestellten Marshmallows. Die schmecken z.B. nach Vanille oder Granatapfel, fühlen sich an wie echte Marshmallows und plötzlich kommt ein überzeugender Lakritzgeschmack auf. Echt überraschend und richtig gut 🙂

Das Lakritz-Depot ist ubrigens ein echter Familienbetrieb. Auch Michaels Frau Ana ist aktiv.
Und Tochter Kimberly macht derzeit ihre Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau im elterlichen Geschäft.

„Lakritz-Depot“
Strassburger Str. 83
22049 Hamburg
Tel. 040 69454883
Mo-Fr 8:00-13:00 Uhr und 14:30-18:00 Uhr
Sa 10:00-14:00 Uhr
http://www.lakritz-depot.de/

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

2 Kommentare

  1. Pingback: On Tour 2012 – Eine Retrospektive › Lakritzplanet

  2. Pingback: Verkostung: Oktoberfest vom Lakritz-Depot › Lakritzplanet

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.