Artikelformat

Produkttest: Lakritzzahnpasta von Marvis

Über die Lakritzzahnpasta von Marvis hatte ich schon mal gebloggt. Nun war es so weit, ich putze mir seit einigen Tagen die Zähne selber mit dieser Zahnpasta. Grund genug hier darüber einige Worte zu verlieren 🙂

Vorab ein Blick auf die wirklich schön gemachte Umverpackung und auch auf die Tube selber. Beides in edlem Silber / Schwarz; gefällt mir.
Zu den weiteren Äußerlichkeiten lässt sich lediglich vermelden, dass die Zahnpasta selber weiß ist; ganz unspektakulär sozusagen 😉

Diese Info zu Geschmack und Wirkung der Zahnpasta findet sich auf der Umverpackung:

  • Cremig? Stimmt.
  • Intensives Geschmackserlebnis? Naja, ein Geschmackserlebnis auf jeden Fall. Im allerbesten Sinne 🙂 Aber intensiv hätte ich mir anders vorgestellt. Ich finde die Intensität auf jeden Fall angemessen.
  • Zahnbelag und Zahnstein? Na, ich warte mal das Ureil meines Zahnarztes ab 😉
  • Strahlendes Lachen? Ich sehe den Zusammenhang nicht … 😉
  • Verführerisches Aroma? Ein klares und eindeutiges JA!
  • Lakritz und Minze? Auf jeden Fall eine gelungene Kombi.

Es wird ausdrücklich davor gewarnt, Kindern diese Zahpasta ohne Aufsicht eines Erwachsenen zugänglich zu machen!

Bei Preisen von bis zu 9,50 Euronen (zzgl. Versand) für 75ml sicher kein billiges Zahnputzvergnügen.
Bei einem Preisvergleich aus dem Januar 2012 gab es das preiswerteste Angebot bei Amazon für 5,53 Euronen. Aktueller Preis bei Amazon für eine 75ml Tube (100ml / 6,13 €).

Wer in oder um Köln wohnt, kann dieses Produkt auch vor Ort in der Bärendreck-Apotheke für 8,00 Euronen erwerben. Da spart man ja die Versandkosten und kann auch noch in Lakritz schwelgen 🙂

 

 

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.