Artikelformat

Verkostung: Draumur von Freyja

Nachdem mir die erste Verkostung eines Produktes des isländischen Herstellers Freyja so lecker geschmeckt hat, konnte ich nicht widerstehen und musste noch mal zugreifen 🙂Diesmal handelt es sich um Draumur, ebenfalls ein Kombiprodukt mit Schokolade.

Bild mit freundlicher Genehmigung von hoomygumb

Nach dem Auspacken fällt ins Auge, dass die Schokolade mit dem Markenzeichen von Freyja geschmückt ist 🙂

Der Schokoriegel ist mit einer würzig schmeckenden Röhre aus weichem, würzigem Lakritz gefüllt, was m.E. für einen sensationellen Geschmack sorgt.

Hier abgebildet ist jeweils ein 10g Riegel der einfach mit Lakritz befüllt ist. Der große Riegel mit 50g hat eine doppelte Füllung, neigt aber schon in der Verpackung dazu zu zerbröseln. Ein Effekt der auch beim Verzehr auftritt. Hier sollte Freyja noch nachbessern.

Zuatetn:
Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Weizenmehl, Kakaomasse, Wasser, Lakritz-Paste, Sorbit, Glucose Sirup, pflanzliches Fett, Ammonium, Chlorid, Salz, Farbstoff (pflanzlicher Kohlenstoff), Emulgator (Sojalecithin), Konservierungsmittel (Natrium), Säureregulator (Milchsäure) Aromen. Kann Spuren von Nüssen enthalten.

Der Erwerb ist in jedem gut sortierten Lakritzshop möglich (100g so um die 3,95 Euronen) 🙂

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

4 Kommentare

  1. Pingback: Produkttest: Jahresabo von kadó › Lakritzplanet

  2. Pingback: Verkostung: Pepe XXL Salmiak-Choco von Panda › Lakritzplanet

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.