Artikelformat

Verkostung: Bildäck von Toms

Die heutige Verkostung widmet sich einem Produkt aus Dänemark, dass zuerst durch sein Aussehen ins Auge fällt: Bildäcker von Toms.
Bildquelle: screenshot

Es handelt sich um Gießlakritz, das in Ringform, oder besser Reifenform, hergestellt wird. Das dänische Wort bildäck heißt auf deutsch tatsächlich Autoreifen 🙂 (Quelle)
Wie unschwer zu erkennen ist, habe ich meine Bildäck aus der La Kritzeria in Berlin (hat letzthin auch das einjährige Bestehen gefeiert). Danke an die charmante Steffi, die mir meine Probeexemplare hat zukommen lassen.

Beim Öffnen der Packung kommt ein dezenter und angenehmer Lakritzgeruch heraus.
Die Reifen wiegen so zw. 2,1g und 2,2 g; eine erstaunlich geringe Toleranz.

Die Reifen entfalten im Mund sofort einen klaren und eindeutigen Lakritzgeschmack. Nicht zu streng aber auch nicht zu kräftig, nicht zu süß, nicht zu salzig. Eine ausgewogene Mischung.
Netter Nebeneffekt: Durch die Formgebung jängt man irgendwie automatisch an, mit den Dingern im Mund zu spielen. Erinnet mich irgendwie an die Pfefferminzbonbons meiner Kindheit und Jugend 🙂

Mein Fazit: Reeller Lakritzgenuss für Puristen, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Das Produkt sollte auch im gut sortierten Lakritzhandel ohne Probleme zu beziehen sein.

 

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.