Artikelformat

Verkostung: Lakritz Caramel Beans von Trolli

Bei meinen Aufenthalt in Österreich habe ich natürlich die schwarzsüße Versorgungslage vor Ort geprüft und dabei dieses einsame Produkt gefunden, das sich verschämt zwischen allerlei Zuckerwerk versteckte. Tatsächlich, es war das einzige Lakritzprodukt, das angeboten wurde 🙂

Lakritz Caramel Beans von Trolli
Das Produkt ist in einem 200g-Beutel verpackt (nicht wieder verschließbar) und hat mich in Österreich 1,79 Euronen gekostet.

So beschreibt der Hersteller das Produkt:

Passt das zusammen? Karamell und Lakritz? – Und wie! Das beweisen die neuen Trolli Lakritz Caramel Beans: Die Bohnen schmeicheln nicht nur durch ihren weichen Biss dem Gaumen. Sie entfalten im Mund auch einen typisch würzigen Lakritzgeschmack, der sich hier mit einer cremig-süßen Karamellnote paart. Ein gelungenes, neuartiges Geschmackserlebnis!
Quelle: trolli.de

Der Darstellung der Bohnen (übrigens die Top Models ihrer Zunft :)) auf der Tüte hat mich schon neugierig gemacht, was den Inhalt betrifft.
Der zweite Eindruck, wie so oft, die Duftentwicklung beim Öffnen der Verpackung: Hm, irgendwie, naja, weder lakritzig noch caramellig … ok, vielleicht doch ein wenig nach Caramel
Ein Wort zu Qualität des Herstellungsprozesses: Eine Testreihe mit 10 Bohnen ergab 80% wogen 3,6 Gramm, 20% 3,55 Gramm. Die geringen Toleranzen sind bemerkenswert, wenn man bedenkt wie groß die Unterschiede z.B: bei Lakritzschnecken sind.
Die Bohnen gibt es in zwei Farben (braun und dunkelstbraun) so das man/frau die Qual der Wahl zu haben scheint. Dieser Eindruck schwindet jedoch schnell, schmecken beide doch tupfengleich.
Die Konsistenz ist fest aber nicht hart.
Der Geschmack … hm, irgendwie, naja, weder lakritzig noch caramellig … ok, vielleicht doch ein wenig nach Lakritz 🙂

Inhaltsstoffe:
Zucker, Glukosesirup, modifizierte Stärke (Weizen, Mais), Gelantine, Melasse, Süßholzsaftextrakt, Aroma, Farbstoffe, Öl pflanzlich, Canubawachs

Nährwertangaben (je 100 g):

Nanu, stand da nicht was von „OHNE FETT“ oben links auf der Verpackung?

Mein Fazit fällt enttäuschend aus, da der Geschmack von Lakritz eindeutig zu kurz kommt. Die Geschmackskombi Caramel / Lakritz haben andere Hersteller besser umgesetzt.

Wer ein wenig mehr über Österreichs Haltung zu Lakritz lesen will, wird hier fündig.

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.