Artikelformat

Bamberger Lakritzbier

Wie ich bei newscentral lesen konnte, wird in Bamberg, dass über eine lange Süßholztradition verfügt, wieder Bier unter dem Einsatz von Süßholz gebraut.
Bildquelle: screenshot

Dahinter steckt das Bamberg Traditionsunternehmen Weyermann (Heinz Weyermann® GmbH
Röstmalzbierbrauerei).
Bildquelle: screenshot

Hier hat man seit 130 Jahren Brauerfahrung und dachte sich, dass die Landesgartenschau 2012 ein guter Anlass wäre, Bier auf Süßholzbasis zu kreieren, schließlich gibt es dort einen Lakritzgarten, in dem die Süßholzpflanze angebaut wird.
Herausgekommen sind drei Produkte, mit so klingenden Namen wie „Süßholz-Raspler“, „4-Korn Süßhooz“ und ein „Süßholz-Porter“, die auch dem Bamberger Oberbürgermeister geschmeckt haben 🙂

Puristen werden bemängeln, dass es sich nach dem deutschen Reinheitsbegebot nicht um ein Bier handelt. Stimmt. Tut aber meiner Neugierde keinen Abbruch 😉

Mehr zum Thema Lakritzbier findet die geneigte Leserschaft hier und hier.

 

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

2 Kommentare

  1. Die Mälzerei Michael Weyermann aus Bamberg hat auf Anregung der Bamberger Süßholz-Gesellschaft drei verschiedene, bierähnliche Getränke hergestellt, die Süßholz enthalten. Eine weitere Sorte ist aufgrund des großes Interesses in Bearbeitung.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.