Artikelformat

Vor Ort: Supermarchè, Berlin

Eher zufällig bin ich auf ein nettes Helferlein gestoßen.

Beim Berlinbesuch mit meinem Kumpel @hoomygumb anlässlich der re:publica 2012 besuchten wir auch seinen alten Schulkamerad Benny, der am Lausiitzer Platz den „Supermarchè“ betreibt. Ein kleines Geschäft, das fair trade Kleidung, vergetarische Schuhe, Papierwaren und Anderes anbietet.
Da gab es auch diverse Kühlschrankmagnete im Angebot. Und darunter verbarg sich diese Preziose:
Hübsch, gell? 🙂
Und weil alle Dinge im Leben mind. zwei Seiten haben, wurde auch diese zweite Seite betrachtet.
Da mutiert der Kühlschrankmagnet plötzlich zum Flaschenöffner und hat so das Potenzial zum alltäglichen Helferlein in Küche und Keller.
Eine Flasche Lakrtizkola mit diesem Utensil zu Öffnen; unbezahlbar und voll schwarzsüß 🙂

Betrübliche Nachricht für alle, die so einen haben wollen: Der Hersteller hat die Produktion wohl eingestellt und ein neuer noch nicht gefunden 🙁
Ein Missstand, den ich anprangere!

Ich selber bekam den magnetischen Öffner von Benny geschenkt. Und das obwohl er Lakritz nicht wirklich gerne mag 😉 Danke an Benny Bang!

 

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

1 Kommentar

  1. Pingback: Eine Woche Berlin – Tag 7 › The BLUELINE

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.