Artikelformat

Lakritz für die re:publika 2012

Auf Nachfrage habe ich erfahren, dass die kulinarischen Seiten der re:publica sehr facettenreich sind. Was die caterer jedoch nicht bieten ist: Lakritz!
Ich will ja nicht von einem Skandal sprechen, prangere das aber an 😉
Bildquelle: screenshot

Damit die Veranstaltung, die (gemessen an der Lakritz-Shop-Dichte, LSD) in der deutschen Lakritz-Hauptstadt, stattfindet, nicht ganz ohne die schwarzsüße Leckerei auskommen muss, wird der Lakritzplanet eine weitere Planeten-Selektion auflegen (exklusiv zur re:publica) und diese auf der re:publica an in Not geratene Lakritzfans vergeben. Sozusagen als Care-Paket 🙂

Hier und hier kann man sehen, dass die letzte Auflage der Planeten-Selektion Freude schenkte 🙂

Auch in dieser Planeten-Selektion sind von Hand verlesene, meist schwarze Kostbarkeiten, vorwiegend skandinavischer aber auch italienischer und deutscher Herkunt, die den Gaumen erfreuen und überraschen werden. Versprochen 🙂

Und so oder so ähnlich sieht das dann auf der rp12 aus:
Also nicht schüchtern, meldet euch (am besten via twitter, e-mail oder ruft an :-)), wenn euch nach schwarzsüßen Köstlichkeiten gelüstet.

Die Selektion ist natürlich limitiert. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst 😉

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

7 Kommentare

  1. Pingback: On Tour 2012: re:publica, Berlin, Tag 1 «

  2. Pingback: Betatest: eyeQuest «

  3. Pingback: Lakritz rührt Mutterherz am Muttertag «

  4. Pingback: Betatest: eyeQuest › Lakritzplanet

  5. Pingback: Betatest: eyeQuest | The BLUELINE

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.