Artikelformat

Lakritz on stage

Die Kraft der Inspiration wohnt der schwarzen Köstlichkeit bekanntlich inne und sie nimmt auch immer wieder eine Rolle bei den Ergebnissen des Ispirationsprozesses ein.
Das dies auch Langzeitwirkungen zeitigen kann, wurde nun in Laubach wieder bewiesen.

Dort führte das „Generationentheater im Dorf“ eine bearbeitete Version von Siegfried Lenz’s Werk „So zärtlich war Suleyken“ auf.

Ganz im Zeichen der Liebe – und hier besonders der masurischen – stand die letzte der vier Szenen. Dabei spielte Lakritze eine nicht unerhebliche Rolle.

Bildquelle: screenshot

Hier geht’s zum Beitrag des Gießener Anzeiger.

Verwandte Posts:

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

6 Kommentare

  1. Hallo Christian,

    ich bin soeben auf deine Seite gestossen und eventuell kannst du mir ja helfen 😉
    Ich möchte einer Freundin zum Geburtstag einen Tagesausflug oder kleine Reise schenken. Da sie ein Laktrizfan ist, wollte ich das dann mit der Besichtigung einer Lakritzfabrik (oder Manufaktur oder wie auch immer) verbinden. Da du dich sicherlich besser auskennst als ich, möchte ich dich hiermit gerne fragen, ob du „etwas“ kennst, wo ich anfragen könnte oder sogar ja eventuell quasi Haribo eine Werksbesichtigung anbietet oder so was ähnliches. Ich wohne in Bremen …….. d.h. vielleicht nicht gerade in München oder so 🙂

    danke dir für ein Feedback

    Serhat

    Antworten
    • Hallo Serhat und willkommen auf dem Lakritzplanet,
      eine tolle Idee, die du da hast 🙂
      Eine Werksführung bei HARIBO oder Katjes wird es nicht geben. Da stehen die Hygienevorschriften der HACCP dagegen.
      Alternativ und von Bremen wohl auch gut zu erreichen würde ich Richtung Hauptstadt reisen.
      In Berlin ist ein Besuch von kado sicher lohnend. Gleich um die Ecke ist ja Potsdam, wo du einen Besuch im Lakritzkontor unternehmen kannst und die gläserne Fabrik von Katjes besichtigen kannst. Letzteres ist aber, befürchte ich, mehr auf Weingummiprodukte ausgelegt.
      Wenn nicht zu weit ist, würde ich persönlich gerne nach Bornholm und bei Johan Bülow (Lakrids) machen 🙂
      Wünsche viel Erfolg und Spaß und erwarte natürlich Bericht von der Aktion; machen wir einen Blogbeitrag raus 😉
      Ein schönes Wochenende wünscht
      Christian
      – Lakritzfan

      Antworten
  2. Pingback: Klassische Verbraucherinformation und der Krimi «

  3. Hi Christian,

    vielen Dank für deine Infos. Ich werde mir die nächsten Tage darüber gedanken machen und einen „Reiseplan“ aushecken! 😉 Gerne werde ich dir dann berichten, wo es hingeht und eventuell bekommst du dann „schöne Fotos und einen Blogeintrag“ von uns 😉

    danke und lieben Gruß erstmal

    Serhat

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.