Artikelformat

Nachlese Gewinnspiel: Verkostung des Lakritzkaffees

T. Bergmann, der Gewinner des Lakritzkaffees hat ihn inzwischen erhalten und auch schon probiert 🙂

Hier sein Erfahrungsbericht vom 26.10.2010:

Das Päckchen ist gestern angekommen und ich habe es sogleich voller Vorfreude ausgepackt. Dass der Lakritzkaffee aus ungemahlenen Bohnen bestehen würde, hätte ich nicht gedacht, aber wozu hat man eine Kaffeemühle im Schrank 🙂 Der Vorteil von Bohnen ist, dass sie ihr volles Aroma erst beim Mahlen entfalten. Entsprechend intensiv war dann auch der Geruch, der sich zuerst nach dem Mahlvorgang und dann nochmal während des Brühens in der ganzen Küche verbreitete 🙂

Den Kaffee bereitete ich dann für mich und meine Partnerin auf gleich drei verschiedene Weisen zu, um vergleichen zu können: schwarz, mit geschäumter und gezuckerter Milch und nur mit Milch ohne Zucker. Da ich Milchkaffeetrinker bin, bevorzuge ich klar diese Varianten. Geschmack und Geruch würde ihn als stark anislastig beschreiben, die Lakritznote ist ebenfalls zu erkennen. Gerade schlürfe ich einen Milchkaffee, für den ich heute morgen Reste des gemahlenen Lakritzkaffees von gestern mit einem normalen Pulverkaffee vermischt habe – ein Genuss! Trotzdem denke ich, dass es kein Getränk für jeden Tag ist und ich mir die restlichen Bohnen gut verpackt für ein paar besondere Momente aufhebe.

Verwandte Posts zu Kaffee:

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

1 Kommentar

  1. Pingback: Tweets that mention Nachlese Gewinnspiel: Verkostung des Lakritzkaffees « -- Topsy.com

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.