Artikelformat

Sallos von Villosa und eine Verschwörungstheorie

Einen wirklich unterhaltsamen Post zum Thema Lakritz habe ich bei Phrasendrescherin gefunden, die offensichtlich nicht nur Lakritz mag, sondern auch über eine Menge Schreibstil verfügt 🙂
Bildquelle: screenshot

Nachdem sie erklärt hat, warum der Post nicht mit einer „Schwanzanalogie“ beginnt, streift sie elegant und politisch korrekt an der Diskriminierung verschiedener Bevölkerungsgruppen vorbei und leitet dramaturgisch geschickt zu ihrer Verschwörungstheorie über.
Der Themenwechsel zur Verkostung von Sallos verschiedenster Art (Hersteller: Villosa) gelingt ihr ebenso leichtfüßig wie ein Hinweis auf die Wichtigkeit der Vorratshaltung 🙂

Die Verfasserin hat auch keine Berührungsängste mit Schleichwerbung, da sie ganz offen für einen bestimmen Versandhändler Stellung bezieht.
Gekrönt wird das Ganze noch von einem kurzen Video, dass die Verfasserin (?) bei einem Selbstversuch zeigt.

Den ganzen kurzweilig-frechen Blogeintrag finden Interessierte hier.

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

2 Kommentare

  1. Pingback: Zwischen James Bond und Akte X «

  2. Pingback: Lakritz im pädagogischen Einsatz? «

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.