Artikelformat

Filmkritik: LaKritz Reloaded (2003)

Lakritz Reloaded

ZUM INHALT: Karinity und Daneo gehören zur Minderheit unter den Menschen, die die bittersüße Wahrheit erkannt haben: Die Wirklichkeit, die sie umgibt, ist nicht real, sondern eine von der Lakritz-Industrie generierte Computer-Simulation. Ziel der Lakritz-Mogule ist es, sich die Menschheit als riesiges Blutreservoir zur Herstellung von Lakritzschnecken untertan zu machen. Doch Daneo erkennt, dass er der Auserwählte ist, der die Menschliche Rasse retten muss. Gemeinsam mit Karinity und den letzten freien Menschen zieht er los mit dem Schlachtruf: „Daneo macht Kinder froh, und Erwachsene ebenso.“

Quelle: Beliebtester Film in Stevede 2003, Platz 1

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

4 Kommentare

  1. Pingback: Schneckenolympiade! Oder: Wie vertrauenswürdig ist HARIBO? «

  2. Pingback: Herzenssache oder Spionagecomic? «

  3. Pingback: Kinotipp: Rango ein Held wie Lakritz «

  4. Pingback: Immer wenn er Pillen nahm oder die Lakritz-Matrix › Lakritzplanet

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.