Artikelformat

Lakritz als Kaviar-Ersatz

Die molekulare Küche ist ja seit geraumer Zeit ein neuer hype in der Kochszene. Nun ist auch Lakritz in den Fokus der Molekül-Kochartisten geraten.
Beim letzten Electrolux Design-Wettbewerb wurden in London die Hausgeräte der Zukunft präsentiert; unter anderem auch dies:

„Moléculaire“ ist ein Gerät, das molekulare Gerichte in 3D-Strukturen produziert. Bei der Molekularküche vermischt sich Kochen mit Methoden, wie man sie aus dem Physik- oder Chemieunterricht kennt: „So kann aus Lakritzen Kaviar imitiert, indem flüssige Lakritz-Kügelchen aus einer Spritze gedrückt werden“, nennt Nico Kläber ein Beispiel. „Sieht aus wie Kaviar, schmeckt aber wie Lakritz“.

Mehr Infos zu „Moléculair“ finden sich auf dieser englischen Seite.

Wer sich für den ganzen Artikel über den Design-Wettbewerb interessiert, findet diesen hier.


Bildquelle: tuvie.com

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

3 Kommentare

  1. Pingback: Wer hat denn das Lakritz in die Küche gelassen? «

  2. Pingback: Aus der Küche: Das Lakritz ist noch da! «

  3. Pingback: Wer hat denn das Lakritz in die Küche gelassen? › Lakritzplanet

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.