Artikelformat

Wie wird Lakritz eigentich gemacht?

Die Rezeptur, ebenso wie die eigentliche Herstellung, unterliegen bei den Herstellern stillstem Schweigen und sind gut gehütete Betriebsgeheimnisse. Soviel ist aber bekannt:

* Gießlakritz – wie z.B. der Salino, werden in Mulden aus Maismehl (der so genannte „Puderkasten„) gegossen, getrocknet, das überflüssige Mehl wird abgesiebt und das Lakritz anschließend gewachst

* Presslakritz – wie z.B. die Schnecke, werden gekocht, in die passende Form gepresst, dann getrocknet und anschließend gewachst

Autor: Christian K.

Lakritzfan, Lakritzblogger, Lakritzverschenker, Lakritzsomelier und Herrscher des Lakritzplanten. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.